Fastnachtseröffnung des ECV mit himmlischen Ratschlägen

Die Fastnachtseröffnung des Elsheimer Carneval Vereins am 16.11.2019 stand nochmal im Zeichen des 50jährigen Jubiläums von Stadecken-Elsheim. Daher wurde ein Bühnenstück „Die himmlischen Ratschläge für Stadecken-Elsheim“ (Verfasser: Klaus Dietrich) aufgeführt. Durch die vielen Feierlichkeiten haben die Stadecken-Elsheimer den Blick für das normale Leben verloren, was bereits dem Allerhöchsten (Stimme aus dem Off: Ernst-Walter Rohmann) aufgefallen ist. Daraufhin haben Petrus (Udo Kleemann) und der Erzengel Michael (Michael Schuler) eine Kommission zur Erstellung der himmlischen Ratschläge aus original Stadeckern (Gerd Degreif und Rainer Schick) und original Elsheimern (Peter Schwerdt und Klaus Dietrich) gebildet. Die Kommissionsmitglieder waren aber eher dem guten Rheinhessenwein zugeneigt als der Arbeit. Erschwert wurde die Arbeit der Kommission ferner durch ein Übernahmeangebot der Chinesen durch Miss Darling (Carolin Hausherr) und der Absicht von Donald Trump (Michael Paschke) eine Mauer zwischen Stadecken und Elsheim zu errichten. Des Weiteren musste der Vorschlag von Boris Johnson (Rainer Kleemann) für einen St-Exit bzw E-xit ausführlich diskutiert werden. Letztlich konnte eine Trennung der beiden Ortsteile verhindert werden und die beiden Meinungsforscher des HDI (Elias Hofmann und Christian Steiner) lieferten die himmlischen Ratschläge für das weitere Bestehen von Stadecken-Elsheim.

Die himmlische Rahmenhandlung wurde untermalt von einem bunten Programm der Aktiven des ECV auf der Erde, das von Udo Kleemann und Michael Schuler in einem lockeren Dialog moderiert wurde. Den musikalischen Anfang machten die Schobbeklopper und DOSP (Gerd Degreif, Oliver Kemmann, Jochen Eppelmann und Wolfgang Ruf) ehe Michael Paschke als Kulturbeauftragter über die schwierigen Weihnachtsvorbereitungen berichtete. Adam Elsheimer und Eva Stadecker (Patrick Weyerhäuser und Rainer Kleemann) zeigten, dass auch eine Ehe über die Selz hinweg möglich ist. Hannes Hausherr sowie Andrea Kreuz und Eila Witt wiesen auf Unterschiede und Gemeinsamkeiten der beiden Ortsteile hin, was zu vielen Lachern beim Publikum führte. Reni Beck und Gerd Degreif zeigten mit dem Titel „Wir zwei sind ein Paar“, dass man auch nach langer Zeit trotz diverser Differenzen zusammenhält. Thomas Hintsch als Nachtwächter dankte den vielen engagierten Bürgerinnen und Bürgern des Ortes im Dialog mit dem Publikum.

Auch tänzerisch hatte der Abend einiges zu bieten. Das Kinderballett „Die Moonlights“, das Showballett „Grow Up“ sowie das Gardeballett haben gezeigt, dass der ECV für die kommende Kampagne gut aufgestellt ist. Den musikalischen Abschluss des Programms bildete der Himmelschor (Elsheimer Schnorressänger). Nach dem sehr kurzweiligen Programm wurde noch lange gefeiert, weil das die Stadecken-Elsheimer bekanntlich am Besten können.

Bilder/Text: Sandra Schuler

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.